header team24 Murauer Logo Header

SV St.Lorenzen VS FC Zeltweg (2019-...

Bericht zum Spiel
Nach dem Derbysieg gegen Kobenz wartet mit dem FC Zeltweg nicht irgendein Gegner - nein - die Zeltweger waren vor ein paar Jahren noch die heißeste Aktie was Fußball im Murtal betrifft. Die ehemalige Regionalligagröße war es auch die den Siegeslauf des SV Bäckerei Gruber St. Lorenzen nach 21 Siegen in Serie doch etwas überraschend im letzten August beendete. 

Zeltweg 1
Neues Spiel - neues Glück für die Mannen um Trainer Christoph Hollmann. Respekt ja, Angst nein, denn letztendlich konnte man in der Festung im Team24 Birkenstadion antreten, wo sich schon viele starke Mannschaften in den letzten 3 Jahren die Zähne ausgebissen haben - denn in diesem Zeitraum gab es genau 2 Niederlagen. Zeltweg kam mit sehr viel Selbstvertrauen, konnte doch der größte Verfolger der Lorenzer, die Kammersberger in Zeltweg bezwungen werden. 

Zeltweg 3

Langer Rede kurzer Sinn - die Zeltweger boten sehr gut Paroli aber nur in den ersten 45 Minuten. Trainer Unger schickte seine Truppe sehr bissig auf das Feld und dadurch kam auch gleich ein flottes Spiel auf. Lorenzen drückte auf das Tempo und hatte auch sehr gute Einschussmöglichkeiten, jedoch waren die Konter der Zeltweger wie Nadelstiche und taten den Lorenzern auf eigener Anlage sehr weh. Nach nicht einmal 10 Minuten lief Nikolic alleine auf das Tor und scheiterte an der Außenstange. Nur kurze Zeit später vergab auch Gach aus aussichtsreicher Position. Das war es auch schon mit der Zeltweger Glückseligkeit, denn in einem Spiel zählen halt nun mal nur Tore und die schossen die Lorenzer. In Minute 29 verwertet Haslinger ein Zuspiel von Lerchbacher und stellt auf 1:0 für die Heimischen. Mit diesem Spielstand schickte der sehr gute Spielleiter Christian Stockreiter die Protagonisten in die Kabine.

Zeltweg 4

Die 2. Hälfte wird den Zeltwegern noch länger in Erinnerung bleiben, denn deren kompletter Matchplan wurde innerhalb weniger Minuten das Klo hinuntergespült. In Minute 50 stoppt eine Verteidiger den Ball im Strafraum nur mit der Hand, den dafür verhängten Strafstoss verwandelt Sperdin sicher zum 2:0. In Minute 65 wird Galun im Strafraum regelwidrig gestoppt und verwandelt den Elfer sicher zum 3:0 für den SV Bäckerei Gruber St. Lorenzen. Nur 4 Minuten später ist Haslinger wieder zur Stelle und stellt auf 4:0. Zeltweg ist zu diesem Zeitpunkt nicht mehr vorhanden. In der 72. Minute bedient Haslinger seinen Teamkollegen Lukas Kriechbaum und der dreht mit dem 5:0 im Rücken jubelnd ab. In der 78 Minute sorgt Haslinger mit seinem dritten Tor aus kurzer Distanz für das 6:0 und ungläubiges Staunen bei den Gästen. Der Ehrentreffer durch den eingewechselten Sekic in Minute 80 - der auch der einzige Torschuss in der 2. Hälfte war sorgte für den Endstand zum 6:1 für St. Lorenzen. Der von der Firma Kuttin gesponserte Matchball hat also wieder Glück gebracht - vielen Dank nochmals für die jahrelange tolle Unterstützung an dieser Stelle.

Zeltweg 2

Der Sieg geht in dieser Höhe auchin Ordnung aufgrund des klaren Spielverlaufes in der 2. Halbzeit wo Zeltweg ohne Gegenwehr blieb. Sieg ist Sieg noch dazu gegen einen so arrivierten Gegner - das gibt viel Selbstvertrauen, denn im nächsten Spiel wartet mit Niklasdorf ein harter Brocken der sich klein aber fein an die 3. Stelle hochgearbeitet hat. 

LINK: STFV

Zeltweg ist Geschichte – die Zukunft heißt Niklasdorf. Ein Punkt wäre OK, denn man muss die Kirche doch im Dorf lassen. Lorenzen ist Aufsteiger, so wie die Niklasdorfer und Aufsteiger sind gefährlich 😉. Lorenzen bleibt Tabellenführer und darf ein Wochenende länger am Platz an der Sonne stehen.