header team24 Murauer Logo Header  

SV Hinterberg VS SV St.Lorenzen (20...

 

Letztes Ergebnis

Arena Hinterberg

30.04.2022 | 16:00 Uhr
SV Hinterberg
Endstand
2
3
SV St.Lorenzen
St. Lorenzen siegt beim "Laternderl-Fest" in Hinterberg!

Es war zwar im Vorhinein klar, dass selbst bei einem Sieg in Hinterberg, die rote Laterne in St. Lorenzen bleiben wird. Nichtsdestotrotz will man aus Lorenzer Sicht diese Begegnung gewinnen. Der Sieg konnte tatsächlich eingefahren werden und das nicht unverdient.
Bericht zum Spiel
St. Lorenzen siegt beim "Laternderl-Fest" in Hinterberg!

Es war zwar im Vorhinein klar, dass selbst bei einem Sieg in Hinterberg, die rote Laterne in St. Lorenzen bleiben wird. Nichtsdestotrotz will man aus Lorenzer Sicht diese Begegnung gewinnen. Der Sieg konnte tatsächlich eingefahren werden und das nicht unverdient.
Ja - im Prinzip geht es um den sogenannten "Kaiser sein Bart" - doch egal. Jeder Sieg tut auf der Seele gut. Lorenzen war nicht so schlecht drauf in den letzten Wochen, denn aus den letzten drei Begegnungen konnte man einen Sieg, ein Remis und eine Niederlage verbuchen. So kam Hinterberg gerade recht um die Bilanz aufzupolieren. 

Es sollte auch nur bis Minute 10 dauern - Hollmann auf Jashari und dessen Zuspiel findet in Maier einen dankbaren Abnehmer und die Gäste führen rasch 1:0. Lorenzen hatte in den ersten 35 Minuten alles im Griff und war Chef am Platz. Die Hinterberger Heimmannschaft war nie gefährlich und begnügte sich mit Angriffen bis maximal Höhe 16er. Lorenzen war jetzt auch nicht so dominant dass man von Chancen in Hülle und Fülle sprechen konnte, aber man ließ nichts anbrennen - doch in Minute 40 war man in der Lorenzer Hintermannschaft unachtsam - und so kam es zu einer Ping-Pong-Aktion wo der Ball schließlich im Tor von Torhüter Dörflinger landete. Als jeder schon mit dem Remis zur Pause rechnete war es Haslinger der ein ideales Zuspiel nutzte, unwiderstehlich in den Strafraum zog und regelwidrig gestoppt wurde. Den gerechten Elfer versenkt Sperdin unhaltbar zum 2:1 für die Lorenzer Gäste. Mit diesem Stand ging es auch in die Pause. 

IMG 3761

Nach der Pause gab es mehr oder weniger das selbe Bild. Lorenzen kontrollierte das Spiel, Hinterberg konnte oder wollte nicht mehr dazu beitragen. Es war ein typisches Kellerderby ohne große Höhepunkte. In Minute 56 entwischte Jashari der Hinterberger Verteidigung, der Torhüter konnte ihn nur mittels Foul stoppen. Den dafür verhängten Elfmeter verwandelt Haslinger trocken zum 3:1. Es sollte bis zur Schlussviertelstunde dauern bis Hinterberg aus der Schockstarre erwachte. Pongratz prüfte den Lorenzer Torhüter noch erfolglos, doch nur 2 Minuten später in Minute 77 erzielte der selbige Spieler das Tor des Tages. Sein abgezogener Strich landete exakt im Winkel und ließ Hinterberg nochmals durchatmen - geht da noch was? Gottseidank nicht mehr aus Lorenzer Sicht. Der 10 minütige Schlussangriff verpuffte im Nirvana. Außer einer saudummen Ampelkarte für Lerchbacher gab es nichts mehr Nennenswertes. 

IMG 2807

Lorenzen bringt drei Punkte ins Trockene und kann sich den Hinterbergern bis auf einem Punkt annähern. Es kann noch richtig spannend werden zwischen diesen beiden Mannschaften - letztendlich geht es noch sechs Runden ;-)
Jetzt warten zwei richtige Brocken auf die Lorenzer Jungs. Am kommenden Samstag gastieren Früstük, Hollmann & Co in Trofaiach, die auch nochmals Blut geleckt haben in Richtung Relegation! Dann geht es im nächsten Heimspiel gegen den "Fast-Meister" aus Judenburg. Es gäbe leichtere Gegner zu bespielen in der Liga. Aber das gehört dazu zum Spiel. Unterstützt unsere Jungs und haltet ihnen die Daumen - sie brauchen euch in den nächsten Wochen! Vielen Dank!