header team24 Murauer Logo Header

SV St.Lorenzen VS USV Oberwölz (20...

Bericht zum Spiel
Angeschlagene Gegner sind die gefährlichsten Kontrahenten! Dieser Leitspruch war auch gültig für die Begegnung zwischen dem überlegenen Tabellenführer aus St. Lorenzen und Oberwölz, die eine Saison zum Vergessen hatten - bisher - und soviel sei verraten auch nach dem Spiel war es nicht besser. Oberwölz trat auf der Sportanlage im Team 24 Birkenstadion in St. Lorenzen als unangenehmer Gegner auf.

pod 0054
Am Ende des Tages erwiesen sich auch die Gäste als eine Nummer zu klein für die Mannen um Kapitän Alexander Hollmann. Obwohl - und das muss man den Mannen aus Oberwölz aber lassen - sie haben voll dagegen gehalten. So entwickelte sich auch ein interessantes Spiel mit Chancen hüben wie drüben. Lorenzen ließ ein wenig die Spielfreude vermissen und tat sich gegen Defensiv gut organisierte Oberwölzer doch einigermassen schwer. So bekamen die Zuschauer ein flottes Spiel zu sehen dass jedoch mit den hochkarätigen Chancen geizte. Erst in Minute 39 landete ein Schuss aus 25 Meter von Lukas Kriechbaum in den Maschen der Oberwölzer. 1:0 für den Favoriten. Jetzt wäre es gut noch vor der Pause Eines nachzulegen - das ist auch passiert, aber nicht wie Trainer Christoph Hollmann sich das vorgestellt hat. Ein Konter der Oberwölzer wurde gut bis in den Strafraum der Lorenzer vorgetragen - und so kam es leider zum nicht unverdienten Ausgleich für Oberwölz kurz vor der Pause.

pod 1324

Nach der Pause drückte aber wieder einmal Lorenzen dem Spiel seinen Stempel auf und maschiert unentwegt Richtung Gästetor. Es sollte auch nur bis Minute 57 dauern als Stefan Sperdin mit einem Schuss ins lange Eck aus halbrechter Position die Heimischen wieder mit 2:1 in Führung brachte. Von Oberwölz kam ab diesem Zeitpunkt gar nichts mehr. Lorenzen hatte das Spiel im Griff, schwächte sich aber selbst nach der glatt roten Karte nach überhartem Einstieg in Minute 76 - Leidtragender war der Torschütze Stefan Sperdin der vom Feld musste und daher nicht die Reise nach Pöls antreten darf. Aber Lorenzen setzte durch Heli Haslinger ein abermaliges Ausrufezeichen und sorgte trotz numerischer Unterlegenheit für das 3:1 in Minute 83. Das Ding war durch - Oberwölz gebrochen und Lorenzen trotz durchschnittlicher Leistung um 3 Punkte reicher. Ende gut - Alles gut!

pod 1555

Link: STFV

Der Matchballsponsor - Peter Wolfsberger - als langjähriger Spieler und "The Voice of Birkenstadion" hatte sein Stelldichein mit einer Matchballspende und verließ als Glücksballsponsor das Team24 Birkenstadion sehr zufrieden wie die zahlreichen Fans.

pod 0059
Tja - acht Spiele gilt es noch zu absolvieren. Jedes davon ist ein kleines Endspiel und alle Gegner (Eisenerz ist ja nicht mehr dabei) gilt es Ernst zu nehmen. Der nächste Gegner im Auswärtsspiel heißt Pöls. Die Pölser befinden sich im Aufwärtstrend und werden alles versuchen auf heimischer Anlage den Lorenzern das Leben schwer zu machen und gleichzeitig die Punkte in Pöls zu lassen. Für Spannung ist gesorgt. Auf den hinteren Plätzen matchen sich St. Peter Frei gegen St. Peter Kamm um den vakanten 2. Platz der womöglich für die Relegation reichen könnte. Aber bitte am Boden bleiben - St. Lorenzen ist laut Momentaufnahme Tabellenführer und das ist schön, aber der Weg zur Sonne, sprich Aufstieg in die Oberliga ist ein sehr weiter, denn es gibt ja noch 24 Punkte zu vergeben. Bitte unterstützt unsere Fans auch bei den schweren Auswärtsspielen - sie brauchen eure Hilfe!

pod 0068