header team24 Murauer Logo Header

USV Seckau VS SV St.Lorenzen (2018-...

Bericht zum Spiel
Letztes Meisterschaftsspiel für den feststehenden Meister SV Bäckerei Gruber St. Lorenzen beim "Fast-Absteiger" Seckau auf deren Anlage. Aber dieses Spiel wurde vom Trainerduo Kurt Schwendinger / Christoph Hollmann nicht als lästige Pflichtübung betrachtet, nein man wollte die Siegesserie auf 19 Siege in Serie hochschrauben, bevor im August ein neues Kapitel in der Vereinsgeschichte aufgeschlagen wird, in einer Liga wo die Drei-Punkter sicherlich schwieriger zu holen sein werden als in den letzten Spielen, was natürlich die eigene Leistung nicht schmälern soll, ganz im Gegenteil...
pod 4353
Die Seckau-Begegnung kann nahtlos in die letzten Matches gereiht werden, jedoch nur vom Ergebnis her. Denn der Absteiger wehrte sich mit unglaublicher Intensität gegen eine hohe Niederlage und wollte ehrenvoll den Weg in die 1. Klasse antreten - und dies ist mit Bravour gelungen. Die erste Hälfte brachte zwar keine Offensivaktionen auf Seite der Heimischen, aber sie gaben den Stürmern der Lorenzer immer wieder Rätsel auf, denn ein Durchkommen war bis auf eine Grosschance von Galun nicht möglich. Letztendlich war es eine Einzelaktion in Minute 34 von Vollmann, der nach schöner Hereingabe den einen oder anderen Gegenspieler vernaschte und trocken die Führung erzielte. Mit diesem Stand ging es auch in die Pause, die Führung verdient.

pod 4492

In der zweiten Hälfte begannen die Lorenzer etwas agressiver und übten größeren Druck auf die Seckauer aus. Die wurde auch in Minute 48 bereits durch Galun belohnt. Nur acht Minuten später erzielte Galun sein 30. Saisontor was ihm auch gleichzeitg die Torjägerkrone in der abgelaufenen Meisterschaft bescheren sollte. Vorbereiter des Tores war sein kongenialer Sturmpartner Lukas "Fernando" Kriechbaum. Nach dem 3:0 war auch den kühnsten Optimisten klar, das dieses Spiel entschieden war. Lorenzen spielte gefällig weiter und sorgte mit einem Doppelschlag in Minute 70 (Elfer durch Sperdin) und 71 (durch Madl) für ein 5:0 für die Gastmannschaft. Lorenzen war jedoch gnädig und so sorgt nur mehr Kriechbaum mit Saisontreffer Nummer 29 für den Endstand - 6:0 und damit 19. Sieg in Serie für die Meistermannschaft um Kapitän Alexander Hollmann. 

pod 4513

LINK: STFV
Was soll man über die unglaublichste Saison in der 53jährigen Vereinsgeschichte noch sagen? 111 geschossenen Toren stehen 20 erhaltene Tore in 22 Spielen gegenüber. Der Punkteschnitt von 2,77 ist eigentlich irre - 20 Siegen stehen 1 Remis und 1 Niederlage gegenüber - nur 5 Punkte wurden in dieser fast "perfekten" Saison abgegeben. Man wurde erstmalig zumTeam der Runde in der Steiermark gewählt, erzählte die meisten Tore in der Steiermark und durfte bei der Ehrung im Casino in Graz einen Gutschein für neue Dressen in Empfang nehmen. Ob diese Saison getoppt werden kann? - meiner Meinung nach NEIN. Ich hoffe die zahlreichen Fans behalten diese Saison in Erinnung, denn diese 22 Spiele waren nicht in der Norm einer Saison. Wir werden in der neuen Liga, bessere Gegner erwarten können, neue Gegner und schönere Stadion und Anlagen als in der Gebietsliga. Wir verlassen die Gebietsliga Mur nach 15 Jahren Aufenthalt mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Das lachende Auge deshalb weil wir uns als Meister endlich in einer höheren Liga messen dürfen und das weinende Auge, weil wir einige unserer Gegner ja fast schon "lieb" gewonnen haben. Wir erinnern uns gerne an viele geschlagene Schlachten mit geliebten Feinden, wünschen auch den meisten Mannschaften alles Gute für die neue Saison, die hoffentlich verletzungsfrei und mit attraktiven Spielen über die Bühne gehen wird. Behaltet uns Lorenzer in guter Erinnerung - wollt ihr uns wiedersehen, so empfehlen wir einen Aufstieg, denn wir gedenken nicht so schnell zurück zukommen ;-) - deshalb gutes Spiel euch Allen!

Tabelle

Es ist jetzt an der Zeit ein großes Dankeschön zu sagen!

Nämlich EUCH, den fleißigen Helfern, die Tagein-Tagaus für unseren SV Bäckerei Gruber St. Lorenzen im Team24 Birkenstadion immer ein offenes Ohr bzw. eine helfende Hand für den Verein haben. Egal ob es um das Putzen des Sportheims, das Ziehen der Linien am Platz sowie das Mähen, das Waschen der Dressen, das Ausschenken während und nach der Spiele bei Jung und Alt, die tollen Fotos (von Pod) sowie viele andere Aktivitäten, wie sie nur den ehrenamtlichen Helfern jedes Vereins bekannt sind, ohne Euch wären wir nicht da wo wir jetzt sind - Meister der Gebietliga MUR. Aber all der persönliche Einsatz und Ehrgeiz von unseren ehrenamtlichen Helfern würde nicht zum selben Ergebnis führen, ohne die Unterstützung unserer Sponsoren! Ohne materielle oder finanzielle Unterstützung wäre ein geregeltes und zufriedenstellendes Vereinsleben in Zeiten wie diesen kaum noch zu realisieren! Ein spezieller Dank geht auch an unsere Gemeinde St. Margarethen, insbesondere an unseren Bürgermeister Erwin Hinterdorfer sowie den Amtsleiter Thomas Kamper, die immer ein offenes Ohr für die Anliegen des Vereins hatten - Vielen Dank dafür!  Deshalb möchten wir uns an dieser Stelle nochmals speziell bei Euch bedanken, für die gegebenen Zuwendungen und das entgegengebrachte Vertrauen und hoffen zukünftig auch weiterhin auf eine exzellente sowie partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Euch! Natürlich werden wir weiterhin alles dafür geben den Verein weiter zu entwickeln um Euch und uns stolz zu machen, stolz Teil dieser großartigen SV St. Lorenzen Familie zu sein.

pod 4558