header team24 Murauer Logo Header

SV St.Lorenzen VS TUS St.Peter/Kbg....

Bericht zum Spiel
Nur weil die letzte Begegnung im Herbst mit einem 5:0 Auswärtssieg geendet hat, durfte man sich trotzdem nicht zu sicher sein. Die Vorbereitungsspiele für den Meisterschaftsstart waren durchwachsen, denn tollen Halbzeiten folgten unerklärliche Aussetzer und so wußte man auf Seiten der Lorenzer nicht wo man wirklich steht.
Natürlich war man auf der eigenen Anlage im Team 24 Birkenstadion, wo es seit dem 28.05.2016 (Anm. 1:4 gegen Spielberg) keine Niederlage mehr gegeben hat und nur 3 Unentschieden zugelassen wurden seit dieser Zeit, gegen den Tabellenletzten aus St. Peter/Kbg. II der klare Favorit. Noch dazu mit dem Herbstmeistertitel im Rücken wollte man den Fans am Karsamstag ein bißchen Spektakel bieten. Unter den Augen von Schiri Patrick Strajhar, der eine sehr gute Leistung geboten hat, war auch von der 1. Minute an klar wer hier die tonangebende Mannschaft sein würde. Das Trainerduo Kurt Schwendinger/Christoph Hollmann hat die Mannschaft auf volle Offensive eingestellt und es sollte auch nur bis Minute 14 dauern als das erste Mal die Torhymne durchs Birkenstadion schallte. Nach einem Corner von Alexander Hollmann ist es Thomas Maier der aus kurzer Distanz auf 1:0 stellt.

pod 9577

Nur zwei Minuten später ist es einer der beiden Goaladore der Lorenzer, Lukas "Fernando" Kriechbaum der seine Visitenkarte aus kurzer Distanz abgeben kann. 2:0 für den SV Bäckerei Gruber St. Lorenzen. In Minute 22 kann der durchgebrochene Siegfried Galun nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden - die Konsequenz daraus ist ein Strafstoss - den Stefan Sperdin klar zum 3:0 versenkt. Ab diesem Zeitpunkt war klar das die Heimmannschaft eher einen geruhsameren Nachmittag haben würde, speziell die Defensive. In Minute 28 ist es Thomas Maier nach Zuspiel von Galun der mit seinem zweiten Treffer die Heimmannschaft mit 4:0 in Führung bringt. Kurz vor der Pause sorgt ein Doppelschlag innerhalb von 2 Minuten durch Galun und Sperdin für eine mehr als eine komfortable 6:0 Pausenführung. In Anbetracht der Tatsache dass es auf Seiten der Lorenzer durch Kriechbaum und Galun noch zwei Lattentreffer gab und ein Freistoss vom Kapitän Alexander Hollmann nur knapp das Gehäuse verfehlt hat, waren die Gäste mit diesen 6 Treffern noch sehr gut bedient. Noch dazu mussten die Gäste ab Minute 32 mit einem Mann weniger auskommen, da Künstner nach wiederholtem Foulspiel des Feldes verwiesen wurde.

pod 9579

Nach der Pause ein etwas anderes Bild auf dem Lorenzer Rasen. Die Gäste stemmten sich toll gegen die hohe Niederlage und verhinderten so einen möglichen zweistelligen Sieg der Lorenzer Heimmannschaft. Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag - denn Christian Gugg durchbrach die 600minütige Torsperre von Torhüter Manuel Feldbaumer (der am 10.09.2017 in der 76. Minute gegen Krakaudorf hinter sich greifen musste). Doch nur 2 Minuten später stellt Michael Vollmann nach einem Solo den 6-Tore-Vorsprung wieder her. 7:1 hieß der Spielstand auch bis Minute 81, wo letztendlich Galun nach Vollmann Zuspiel den hochverdienten 8:1 Sieg sichergestellt hat. Nichts ist es geworden mit einem zweistelligem Sieg den die Mannschaft zwar auf dem Fuß gehabt hat, doch entweder wurden weitere Hochkaräter durch Galun, Ofner oder Lerchbacher vergeben oder der Torhüter der Kammersberger hatte etwas dagegen. Trotzdem muss man den Gästen den Willen und die Kampfbereitschaft zu Gute halten, denn ohne diese Tugenden hätte der Karsamstag wesentlich bitterer ausfallen können. Wichtig auch für die Moral der Heimmischen dass der wiedergenesene Martin Leitner erstmalig im Kader der Lorenzer stand und in der zweiten Halbzeit auch seine ersten Einsatzminuten mit der neuen Mannschaft sammeln konnte.

pod 9727
Fazit nach dem ersten Spieltag: der SV Bäckerei Gruber St. Lorenzen konnte die Tabellenführung durch die bessere Tordifferenz vor Stadl/Mur verteidigen und somit ist alles angerichtet für den großen Showdown am kommenden Samstag um 15:00 im Team 24 Birkenstadion in St. Lorenzen. Der Tabellenzweite aus Stadl konnte dem Herbstmeister in der 2. Runde die einzige Niederlage bisher zufügen - aus diesem Grunde ist Revanche angesagt. Wobei - ein wirklicher Showdown ist es ja trotzdem nicht - denn es ist ja auf der einen Seite noch kein Endspiel (ein oder zwei Runden vor Schluss) denn letztendlich geht es ja noch 9 lange Runden nach dieser Begegnung wo auch Lobmingtal und Scheifling noch ein gewichtiges Wörtchen mitreden wollen. Ausserdem geht es für die Lorenzer noch auf traditionell schwieriges Terrain zum FC Knittelfeld oder nach Oberzeiring. Ab jetzt muss jedes einzelne Spiel als Endspiel betrachtet werden, nicht auf die Anderen schauen, nur auf sich selbst und fokussiert von Spiel zu Spiel denken, dann klappt es auch mit dem heißersehnten Meistertitel. 

Was gab es sonst noch von der 1. Frühjahresrunde zu berichten: die Lobmingtaler gaben überraschenderweise durch ein Remis gegen dezimierte Spielberger zwei Punkte ab, heimstarke Krakaudorf schlagen auswärtsschwache Georgner, Stadl schlägt den FC Knittelfeld ganz klar, Weißkirchen fightet Oberzeiring in einem dramatischen Match nieder. Scheifling gönnt dem Platz eine Ruhe und verschiebt stattdessen die Begegnung gegen Seckau.

pod 2401
Appell an unsere vielen Fans: am kommenden Samstag, 07. April brauchen wir eure zahlreiche Unterstützung, denn dann kommt der punktegleiche Tabellenzweite aus Stadl an der Mur ins Birkenstadion. Die Mannschaft möchte sich für die bisher einzige Niederlage im Herbst revanchieren - und das vor euren Augen - also seid dabei. Vielen Dank - Eure Mannschaft