header team24 Murauer Logo Header

SV St.Lorenzen VS USV Oberzeiring (...

Bericht zum Spiel
USV Oberzeiring ist überraschend stark in die neue Saison gestartet und liegt vor dieser Begegnung an der 5 Stelle - nur 2 Plätze hinter den Lorenzern. Außerdem hat man in Lorenzen die Niederlage aus dem Jahr 2015 nicht vergessen - das 0:6 gegen Oberzeiring war auch gleichzeitig die letzte Heimniederlage der Lorenzer - und somit war allen Protagonisten klar, dass es eine offene Rechnung zu begleichen galt.
... und wie diese Rechnung beglichen wurde. Der sehr stark in dieser Saison agierende Aufsteiger wurde mit 8:0 vom Rasen des Birkenstadions gefegt und damit waren die Gäste auch noch sehr gut bedient. Leicht und locker wäre in dieser Begegnung auch ein zweistelliges Ergebnis möglich gewesen, aber man sollte die Kirche im Dorf lassen. Wer mit einem 8:0 nicht zufrieden ist, der sollte sich eine neue Sportart suchen. 

2017 10 22 195138
So dürften sich die Oberzeiringer vorgekommen sein beim Spiel im Birkenstadion ;-)

Das Spiel lief von Minute 1 an wie auf einer schiefen Ebene. Dem USV Tauernwind Oberzeiring blies von Spielbeginn an eine heftiger Wind entgegen - der Lorenzer Sturmwind sorgte bereits in Minute 4 und 7 für eine bequeme 2:0 Führung durch Fernando Kriechbaum. In Minute 12 ist es der kongeniale Sturmpartner Sigi Galun der elegant auf 3:0 stellt. Die Begegnung schien gelaufen - Oberzeiring verteidigt mit Mann und Maus und war nur darauf bedacht keinen weiteren schnellen Treffer zu erhalten. In Minute 35 ist es Galun zum zweiten Mal der auf 4:0 stellt was auch den Pausenstand bedeutete.

IMG 5589

Wer dachte das der Torhunger der gefrässigen Tormonster Kriechbaum & Galun gestillt sei - falsch gedacht. In den Minuten 47 und 50 stellt Galun mit Treffer 3 und 4 auf 6:0 für die Mannen um das Trainerduo Schwendinger und Hollmann. Chancen auf Seiten der Gäste? Fehlanzeige! Aber Kriechbaum kann doch nicht bei nur zwei Toren stehenbleiben - als wurde in Minute 78 und 85 auf 4:4 im Duell mit Galun gestellt. Dies bedeutet aber auch für Oberzeiring eine bittere 0:8 Niederlage und die Erkenntnis dass die Trauben bzw. Punkte in St. Lorenzen doch sehr hoch hängen - viel zu hoch.

Nichtsdestotrotz war man auf drei Punkte aus und dieses Vorhaben konnte mit Erfolg absolviert werden sowie ein Polster für die Tordifferenz gab es obendrauf. Danke auch an dieser Stelle an unseren Edelfan Siegfried Steilbacher, der mit einer Matchballspende auch gleichzeitig der Glücksbringer für die Lorenzer Mannschaft war an diesem Tag - lieber Sigi - vielen Dank für Deine Unterstützung !
IMG 2269
Siegfried Steilbacher mit dem Kapitän der Lorenzer, Alexander Hollman beim Ehrenanstoss
Natürlich fallen im Zuge eines hohen Sieges immer wieder die Namen der Torschützen, aber man muss in dieser Begegnung wirklich alle Mannschaftsteile herausheben - den Torhüter Manuel Feldbaumer der bereits seit 4 Spielen den Kasten sauber hält, das Innenverteidiger Bollwerk Ivan Butum und Stefan Sperdin die dafür sorgen dass alle Angriffe an ihnen zerschellen, den beiden Aussenverteidigern Manuel Esser und Andreas Hausberger die mit ihren Tempodribblings für entsprechenden Druck von hinten sorgten, der Kapitän Alexander Hollmann, die Lunge der Mannschaft der unermüdlich abräumt und gemeinsam mit Thomas Maier dem Herr der Lüfte vor der Abwehr für entsprechende Ruhe sorgt, der Youngster der Lorenzer Markus Hochfellner der auf der rechten Seite die Fans begeistert sowie der Zauberer der Lorenzer, Michael "Magic" Vollmann der mit seinen Kunststücken selbst die gegnerischen Fans zum Staunen bringt und last but not least die beiden Führenden der Torschützenliste Fernando Kriechbaum und Sigi Galun die jeder Abwehr das Fürchten lehren. Nicht zu vergessen die restlichen Spieler des großen Kaders, egal ob Florian Winter, Andre Madl, Martin Lerchbacher, Daniel Sunitsch, Markus Hartensteiner, Lukas Wechselberger, Marco Wolfsberger, Jan Schwendinger,  Daniel Schlick, Jacob Edler sowie die Dauerverletzten Martin Leitner und Georg Ofner, die in der Winterpause gestärkt zurückkommen werden.

IMG 2293

Nächste Woche geht es gegen St. Georgen die ein sehr unangenehm zu spielender Gegner sind. Trotzdem sind drei Punkte fix im Programm will man den Stadlern auf den Fersen bleiben um ein Wörtchen um die Winterkrone mitreden zu können.