header team24 Murauer Logo Header
a

Lorenzen fegt Fohnsdorf in 2. Cupru...


06. Aug. 2017
OK - Cup ist nicht Meisterschaft, aber doch höher einzuschätzen als ein Vorbereitungsspiel, außerdem - wer verliert schon gerne oder gibt nicht Alles wenn er am Platz steht. So waren auch die Vorzeichen in der 2. Cuprunde am Samstag in St. Lorenzen in der Begegnung gegen den Oberligaabsteiger aus Fohnsdorf. Noch dazu kam mit Hannes Hausberger ein ehemaliger Lorenzen Trainer zurück, der jedoch nur mehr zwei seiner ehemaligen Spieler antraf. Für das neuformierte Trainerduo Kurt Schwendinger mit seinem Co-Trainer Christoph Hollmann war es die erste richtige Standortbestimmung für die neue Saison, denn es konnte bisher noch nie die Wunschformation eingesetzt werden, so auch dieses Mal nicht. Lorenzen kann gottseidank aus dem vollen Schöpfen, steht doch ein sehr gut bestückter 23 Mann Kader zur Verfügung.

Das Spiel bei bestem Fussballwetter bot ein Spektaktel vom Feinsten für die Zuschauer - leider nur von einer Mannschaft, denn die Mannschaft von Trainer Hausberger war noch in der Sommerpause. Fohnsdorf war von der ersten Minute an in der Defensive und war in keiner Situation des Spieles in der Lage den Heimischen auch nur irgendwie Parole zu bieten. Ein Zufallsprodukt landet am Außenpfosten von Torhüter Edler im Tor der Lorenzer und das war es auch schon was es seitens der Fohnsdorfer zu erwähnen gab. Ganz anders die Lorenzer - aus deren Kollektiv es müssig wäre einen herauszuheben - es war eine absolute Klasseleistung des gesamten Teams die Ball und Gegner 90 Minuten laufen ließen. Kriechbaum 4x, Galun, Hochfellner, Butum und Sperdin je 1x sorgten für einen überraschenden aber auch in diesem Ausmaß hochverdienten Sieg der aufgrund der zusätzlich herausgespielten aber leider vergebenen Chancen noch wesentlich höher siegen hätten können. Der nächste Gegner der Lorenzen im heimischen Birkenstadion ist der Landesliga- und Traditionsverein DSV Leoben am 15. August um 17:00 Uhr (Feiertag). Der SV Bäckerei Gruber St. Lorenzen freut sich ungemein auf dieses Spiel, denn wann hat man schon die Möglichkeit sich mit einem Landesliga Verein in einem richtigen Bewerbsspiel zu messen. Dies ist auch gleichzeitig ein Aufruf an unsere Fans: kommt zahlreich zu dieser Begegnung, die Jungs haben es sich wirklich verdient.
1.jpg
2.jpg
3.jpg
4.jpg
5.jpg
6.jpg